Ganzheitliche Ernährung und Demenz-Vorsorge

Fisch statt Fleisch, Olivenöl statt Butter, viel Gemüse und Obst – das sind typische Merkmale der gesunden Küche. Wer sich so ernährt, tut etwas für die Demenzprävention und beugt auch noch anderen Krankheiten vor. Um es vorwegzunehmen: Auch die gesündeste Ernährung kann nicht garantieren, nie an Demenz zu erkranken. Deshalb darauf zu verzichten, wäre aber falsch. Viele Studien zeigen auf, dass die Wahrscheinlichkeit einer Demenzerkrankung wesentlich reduziert werden kann, wenn wir unseren Speiseplan einigen Richtlinien anpassen. Die alltäglichen Ernährungsgewohnheiten sind es, die auf lange Sicht mitbestimmen, wie schnell das Gehirn durch zu viel Freie Radikale altert. Mit einer gesunden Ernährung, die weitgehend frei von chemischen Zusätzen und Umweltgiften ist und unseren Körper stattdessen mit vielen Vitalstoffen stärkt, können wir einer zukünftigen Erkrankung aktiv vorbeugen.

Inhalt

  • Westliche und chinesische Ernährungsempfehlungen um Demenz vorzubeugen
  • Die Rolle von Vitaminen, Mineralstoffe und Sekundären Pflanzenstoffe
  • Supplemente in Zusammenhang mit Demenz
  • Belastende Schadstoffe in der Ernährung
  • Was fördert Entzündungen und was hemmt sie?
  • Viele weitere einfache Alltagstipps

Praxisteil: Praxisbezogene einfache Ernährungsempfehlungen zur Vorbeugung von Demenz.

Ziele

  • Praxisbezogene einfache Ernährungsempfehlungen zur Vorbeugung von Demenz.

Kursdaten

10.06.2021
Do
09:00 - 17:00


Kein passendes Kursdatum gefunden?

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie eine Benachrichtigung, sobald neue Kursdaten zu diesem Kurs hinzugefügt werden.

Weitere spannende Kurse

Pascale Barmet
490 CHF

Pascale Barmet
269 CHF

Rolf Leuenberger
199 CHF

Pascale Barmet
269 CHF

Sven Kruse
249 CHF

Sven Kruse
269 CHF

Paola Gianelli
269 CHF

Marco Congia
249 CHF

Dr. med. Sven Werchan
269 CHF

Dr. med. Sven Werchan
699 CHF