The Osteopathic Thinking Series Modul 1

The Osteopathic Thinking Series sind 2-tägige Module zur Auffrischung und Intensivierung ihres therapeutischen Wissens und Könnens. Der Kurs richtet sich an alle Therapeuten, die einen neuen Input für die tägliche Arbeit oder einen Wieder- oder Neueinstieg in osteopathische Denk- und Arbeitsweise suchen. In diesen Modulen möchte Eric Hebgen „syndromorientiert“ häufige „Krankheitsbilder“ der Praxis vorstellen und an Hand eines Behandlungsplans praktische Übungen aus den Bereichen parietal, viszeral, kraniosakral und faszial vorstellen. Es sollte für diesen Kurs die Bereitschaft mitgebracht werden, sich von mir vor der Gruppe befunden, analysieren und behandeln zu lassen.

Inhalt

  • Behandlung von Syndromen des Funktionskreis „Kleines Becken“ und der Beine, Osteopathischer Befund, Analyse, Behandlungsplanung und –kontrolle
  • Im Modul 1 werden folgenden Themenschwerpunkte besprochen: Rez. Blockierung des ISG, Zyklusschmerzen, Coccygodynie, Rez. Zystitis, Enuresis, Sectionarbe, Prostatitis, Knieschmerzen unklarer Genese, Beinödeme, Fersensporn, Die Generalstreifen-Parästhesie, Schambeinentzündung

Praxisteil: Es werden osteopathische Techniken aus der strukturellen, viszeralen, faszialen und kraniosakralen Osteopathie gezeigt und geübt.

Ziele

  • Das Ziel des Kurses ist es, das Gelernte direkt im Praxisalltag erfolgreich umzusetzen.

Kursdaten

27.04 - 28.04.2019 Sa, So EH 495.00 CHF Details | Anmeldung

Kein passendes Kursdatum gefunden?

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie eine Benachrichtigung, sobald neue Kursdaten zu diesem Kurs hinzugefügt werden.

asca
emr

Unsere Weiterbildungen und Kurse entsprechen den Anforderungen der Fort- und Weiterbildungsordnung des EMR und asca.