Viszerale Läsionsketten

Modul: Fasziale und zirkulatorische Organbehandlungen

Abnorme Spannungszustände innerer Organe können häufig zu Beschwerden und Einschränkungen am Bewegungsapparat führen. Für diese funktionell anatomischen Spannungsübertragungen und den daraus resultierenden Verkettungen ist die Topographie der Organe wichtig: Welche Organe sind miteinander benachbart und können sich beeinflussen? Welche Organe stören durch Dysfunktionen die Zirkulation auch anderer Organe? Welche osteopathischen Läsionsketten lassen sich durch topografische Beziehungen auch in den Bewegungsapparat herleiten? In diesem Kurs erfahren Sie ursächliche Antworten auf nachfolgende und weitere Fragen und bekommen viszerale Lösungsvorschläge vermittelt, mit denen Sie in der Praxis direkt arbeiten können. Welche Zeichen deuten bei der Inspektion auf die Organe hin? Wie können Organe Nackenschmerzen auslösen? Wie verstärken Organe einen Bandscheibenvorfall? Was hat die Leber mit einem Impingement-Syndrom zu tun? Warum schmerzt der Rücken während der Menstruation? Können Organe Seitenstechen verursachen? Warum schmerzt das Knie in der Pubertät? Warum schmerzt die obere BWS nach einer Erkältung?

Inhalt

  • Topografische Anatomie
  • Zusammenhänge zwischen dem Bewegungsapparat und Organen erkennen.
  • Die ursächlichen Organe zielsicher palpieren und Organbefundung durchführen.
  • Organe faszial nach Finet/Wiliame behandeln und Behandlungserfolg sofort kontrollieren.
  • Die zirkulatorischen Zusammenhänge der Organe kennenlernen und spezifisch nach Kuchera behandeln.

Bemerkung

Arbeitsgrundlage der osteopathischen Techniken sind Inhalte der Bücher von Eric Hebgen „Checkliste Viszeralosteopathie“ und „Viszeralosteopathie – Grundlagen und Techniken”

Kursdaten folgen


Weitere spannende Kurse

Sven Kruse
249 CHF

Irene Wicki
440 CHF

Sven Kruse
289 CHF


Lara Mandioni
189 CHF

Sven Kruse
300 CHF

Rolf Leuenberger
450 CHF

Ulf Pape
269 CHF

Rolf Leuenberger
229 CHF

Sven Kruse
269 CHF